Geld für private Eigenheim – Besitzer und keiner merkt es?

Zusätzliche drei Milliarden Euro stehen bis 2011 für Maßnahmen bereit, die die Energieeffizienz von Wohngebäuden wie etwa von privaten Eigenheimen steigern. Immobilienverbände sollen der Bundesregierung helfen, diese frohe Botschaft und weitere interessante Informationen unter die Leute zu bringen.


Unterstützung von der Regierung, Unterstützung für die Regierung

Unterstützungsangebote sind völlig sinnlos, wenn diejenigen, die unterstützt werden sollen, kaum von ihnen wissen. Das gilt beispielsweise für Teile der von der Bundesregierung initiierten Konjunkturpakete, mit denen private Eigenheim – Besitzer Unterstützung bei Modernisierungen und Sanierungen erhalten sollen. Um zu vermeiden, dass zu wenige Menschen die staatlichen Hilfen bei derartigen Maßnahmen in Anspruch nehmen, weil kaum jemand von ihrer Existenz weiß, hat die Bundesregierung nun die Bundesvereinigung Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft um Hilfe gebeten. Der Verband soll mit seiner Informationsarbeit dazu beitragen, dass die finanziellen Hilfen für Hausbesitzer bei bestimmten Sanierungs- oder Modernisierungsmaßnahmen in breiter Öffentlichkeit bekannt werden und ihre Zielgruppe erreichen.

Wofür gibt es finanzielle Unterstützung?
Bis 2011 investiert die Bundesregierung zusätzliche drei Milliarden Euro in ihr CO2-Gebäudesanierungsprogramm. Nutzen können es Besitzer von Altbauten, die — so die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW — „den Energieverbrauch ihres Altbaus entscheidend senken und damit einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten möchten“. Ein Zuschuss für fachliche und beratende Baubegleitung ist möglich, falls Eigenheime nach den Sanierungsmaßnahmen zumindest das Neubau-Niveau nach Energieeinsparverordnung (EnEV) erreichen. Hierbei geht es etwa um den durchschnittlichen Energieverbrauch, um das private Heim ausreichend zu beheizen. Aber es sind nicht allein Energie einsparende Maßnahmen, die gefördert werden. Zugleich wurde auch ein neues KfW-Programm zur altengerechten Modernisierung von Wohnungen ins Leben gerufen. Gemeinsam mit den relativ neuen Wohn Riester – Angeboten unterstreicht das die Bedeutung, die die Bundesregierung Privat – Immobilien bei der privaten Altersvorsorge zumisst.

Finanzielle Förderung — nicht verstreichen lassen

2007 förderte die KfW Maßnahmen im Rahmen des CO2-Gebäudesanierungsprogramms in 20.582 Fällen durch ein zinsgünstiges Darlehen in durchschnittlicher Höhe von 90.400€; Zuschüsse wurden insgesamt 2.791-mal gewährt; hier betrug die Durchschnittssumme 5.200€. Falls Sie Umbau- oder Modernisierungsmaßnahmen an Ihrem Eigenheim planen, sollten auch Sie den Blick auf mögliche Zuschüsse oder günstige Kredite nicht vergessen; es könnte sich finanziell lohnen. Vielleicht wird die Bundesvereinigung Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft Ihnen ja demnächst noch einiges mehr zum Thema erzählen. Nette Bitten von Bundesregierungen ignoriert man als Bundesverband nur ungern.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Na wenigstens gibt es auch ein paar gute Nachrichten neben vielen Schreckensmeldungen, wo die Eigenheim-Besitzer immer nur über den Tisch gezogen werden.

Kommentare sind geschlossen.

Menü schließen