Wohlhabende Investoren vertrauen weiterhin in Wohnimmobilien als Geldanlage

Immobilien, auch Objekte im Luxussegment, stehen bei wohlhabenden Investoren weiterhin hoch im Kurs. Zu diesem Ergebnis kommt das Immobilienberatungsunternehmen Knight Frank, das in Zusammenarbeit mit der Citi Private Bank eine entsprechende Umfrage gestartet hat

Auch wenn die Preise für Luxusimmobilien weltweit gesunken sind, sehen die meisten Investoren hier nach wie vor ein gutes Investitionspotenzial. Derzeit besteht das Anlageportfolio von einem Drittel aller gut situierten Anleger aus Immobilien, 70 Prozent aller Befragten wollen auch in 2010 in hochwertige Immobilien investieren und rechnen mit einem Wiederanstieg der Preise. Besonders Wohnimmobilien stehen derzeit hoch im Kurs.

Der Geschäftsführer der Citi Private Bank Großbritannien, David Poole, sieht keine Veränderungen im Investitionsverhalten der wohlhabenden Anleger durch die allgemeine Immobilien- und Wirtschaftskrise. Im Gegenteil, er schätzt das Interesse an Immobilien-Investments auch in 2010 als weiterhin stabil ein.

Im weltweiten Vergleich fielen die Preise für Immobilien in 75 Städten. Am stärksten betroffen Dubai mit einem Preisverfall von 45 Prozent und Dublin. In der Hauptstadt Irlands gingen die Preise für Immobilien um durchschnittlich 25 Prozent zurück. Aber auch positive Entwicklungen konnten verzeichnet werden. Absoluter Gewinner ist New York mit einem Plus von 2 Prozent, was dem Big Apple gleichzeitig den Spitzenplatz der 40 wichtigsten Städte vor London beschert.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Gerade in Städten, die wie München sehr beliebt sind ist der Markt für Wohnimmobilien nach wie vor attraktiv. Und eine eigene Wohnung ist als Geldanlage immer noch besser als das Girokonto mit 1% Verzinsung bei 3% Inflation 🙂

Kommentare sind geschlossen.

Menü schließen