München – mehrfach spitze!

München ist schon irgendwie ein Phänomen. Im Städteranking der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft und der Wirtschaftswoche belegte die bayrische Hauptstadt sowohl 2007 als auch 2008 den ersten Platz. Das Kölner Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat München nun weitere Spitzenplätze verliehen.

München wächst schneller
Nach der Bevölkerungsprognose 2007 für die Stadt München hatte die Stadt 1950 insgesamt 843.318 Einwohner. 2005 waren es dann bereits 1.436.725. Glaubt man dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW), so könnten es bis 2025 noch weitaus mehr werden, denn der Bedarf nach Wohnraum in München wird nach Ansicht des IW wachsen und zwar kumuliert um 13 Prozent. Dresden folgt mit Abstand auf Platz ZWEI der Untersuchung (neun Prozent). Auch für das Wachstum bei Büroflächen prognostiziert das IW mit 7,2% bis 2025 einen Spitzenplatz für München. Hier soll Köln mit 2,7 Prozent auf Platz ZWEI folgen.

Überzeugende Daten
Was zeichnet München gegenüber anderen Städten aus? Wirft man einen Blick aufs Städteranking 2008, so überzeugt die Stadt einerseits mit einer niedrigen Steigung der Anzahl von Arbeitslosengeld II – Empfängern. Von 2002 bis 2007 betrug die Steigerung nur 0,9%. Die Einkommen in der Stadt stiegen im selben Zeitraum um 13,9%, was das zweitbeste Ergebnis im Ranking bedeutete. In keiner anderen untersuchten Stadt in Deutschland ist die Kaufkraft höher. Pro Person lag sie in München bei 25,696€, während der Bundesdurchschnitt nur 18.576€ erreichte.

Weltstadt mit Herz
Münchens Image scheint ausgesprochen positiv zu sein. 2007 veröffentlichte die PlanetHome AG ein Ranking der beliebtesten Wohnlagen Deutschlands und auch damals errag München den ersten Platz. Es folgten Hamburg und Berlin. In den Monaten April und Mai des Jahres 2008 waren es dann speziell die Unternehmer, die bei einer Umfrage der Gesellschaft für Wirtschaftsprüfung Ernst & Young München zum Top-Standort Deutschlands erklärten. „Weltstadt mit Herz“ heißt München seit 1972. Vielleicht sind es neben den überzeugenden Strukturdaten auch emotionale Aspekte, die die Beliebtheit Münchens begründen? Vielleicht ist es dieses Flair der großen Stadt, die trotz ihrer Größe noch bayrische Gemütlichkeit auszustrahlen vermag? Wenn es um Beliebtheit geht, spielt nicht alleine das Rationale eine Rolle.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Der Dauerbrenner unter den Städten!

    Ich kenne noch viele Städte die genau so schön sind oder noch schöner. Irgendwoher kommt immer das selbe Echo. München, ach München. Wie ist es den mit Zürich, Basel, Wien oder Dresden?

    Oder wie ist es in Los Angeles oder Sydney?

    Ich wünsche mir eine etwas differenzierte Sichtweise bezüglich der Lebensqualität. Wo ist es am schönsten?

    Welche Stadt ist die Stadt in deinen Herzen?

    Das interessiert mich.

  2. Ich denke, betrachtet man unterschiedliche Rankings und Studien, so kommt man zumindest in Deutschland an München tatsächlich nicht vorbei. Insofern sehe ich die Stadt als ein Phänomen.

    Was das Herz sagt, ist vielleicht tatsächlich eine mindestens ebenso spannende Frage. Und da werden wohl unterschiedliche Herzen unterschiedliche Namen nennen, auch Namen von Städten, die in keinem Ranking auftauchen. Es wäre auch aus meiner Sicht sehr interessant, Geschichten zu hören, warum sich welches Herz in welche Stadt verliebt hat.

    München bleibt aus meiner Sicht dennoch ein Phänomen. Und sei es nur, weil so viele die Stadt für ein Phänomen halten 😉

Kommentare sind geschlossen.

Menü schließen