Eco Cities — Großprojekte für die Städte der Zukunft

Ökologisches Bauen und Nachhaltigkeit sind in aller Munde, wenngleich auch noch nicht überall in der Realisierungsphase angekommen. Andererseits werden mittlerweile teils ganze Stadtviertel und vereinzelt auch Städte nach ökologischen Kriterien gebaut.

Die ökologische Wüstenstadt
Bewegt man sich von der Hauptstadt Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten etwa 30 Kilometer in östliche Richtung, so stößt man auf eine Baustelle. Das ist erst einmal nichts Besonderes. Besonders ist allerdings das, was gebaut werden soll. Eine ganze Stadt soll es werden, in der ab 2016 möglicherweise etwa 50.000 Menschen leben. „Masdar City“ heißt das Projekt, das als erste komplette Ökostadt in die Geschichte der Menschheit eingehen könnte. Werden die Planungen verwirklicht, so dürften neun Zehntel des Energiebedarfs durch Photovoltaikanlagen gedeckt werden. 300 Millionen Quadratmeter Dachfläche sollen dafür zur Verfügung stehen. Auf einer Fläche aus Wüstenboden von 212.000 m² stehen bereits jetzt Paneels, die die Energie der Sonne für ein Kraftwerk nutzen. Seit dem 31. Mai versorgt es die Baustelle mit Energie.

Weitere Öko Cities
Masdar City ist keineswegs das einzige Projekt einer Eco City, das weltweit gebaut werden soll. Die Länder Singapur und China planen beispielsweise die Tianjin Eco-City, in der in 10 bis 15 Jahren 350.000 Menschen leben sollen. Strenge Auflagen sollen für die Luft- sowie Wasserqualität und für Kohlenstoffemissionen gelten. Die Gebäude der Stadt werden voraussichtlich alle hohen ökologischen Standards entsprechen. Eine ganze Ökostadt ist in Deutschland bisher noch nicht geplant. Allerdings gibt es Ökodörfer und Projekte wie ECO City im Gebiet des Hamburg-Harburger Binnenhafens, das sich nach Angaben auf der Internetseite zum Projekt durch ein „regeneratives Energiekonzept, die Ingenieurskunst der Zukunft und innovative Architektur“ auszeichnet wird. Geplant ist eine Selbstversorgung mit Energie, die etwa durch Windturbinen, Solarenergie, begrünte Dächer und Baumaterialien realisiert werden soll, durch die der Energieverbrauch von Immobilien um bis zu 30% reduziert wird.

Eco Cities als Feigenblatt?
Es sind interessante und gute Projekte der Nachhaltigkeit, die derzeit entstehen. Projekte wie etwa Masdar City sind eine gute Gelegenheit, heute Machbares beim ökologischen Städtebau umzusetzen. Sie dürfen allerdings nicht zum ökologischen Feigenblatt verkommen, zu Vorzeigeprojekten, während sich die jeweiligen Staaten in anderen Regionen innerhalb ihrer Grenzen wenig um Umweltbelange kümmern. Immerhin: Bis 2020 möchten die Vereinigten Arabischen Emirate zumindest sieben Prozent ihrer Energieerzeugung aus regenerativen Quellen speisen. Sollte das Realität werden, so wäre Masdar City mehr als ein Feigenblatt: Es wäre Symbol eines Wandels.

Menü schließen