Pamela Anderson – Villa in Malibu gegen Wohnwagen getauscht

Da hat ihre Rolle in Baywatch wohl im Nachhinein doch ihre Spuren hinterlassen. Badenixe Pamela Anderson möchte mit ihren Kindern jetzt dauerhaft einen Wohnwagen am Strand von Malibu Beach im Wohnwagenpark Paradise Cove beziehen.

Ursprünglich war geplant, dass sie dort nur für die Bau- bzw. Renovierungszeit ihrer neuen Villa in einem noblen Teil Malibus wohnen sollte, jetzt hat sie sich in das einfache Leben verliebt. Auch ihre Söhne sollen sich im Mobile Home sehr wohl fühlen. Ein weiterer Aspekt, der zur Entscheidung beigetragen hat, dass es Pam nicht mehr in ihr Luxusdomizil zieht, dürfte ihr Nachbar Jamie Padgett sein, Elektriker und leidenschaftlicher Surfer. Den hatte sie nach eigener Aussage bei einem Spaziergang am Strand kennen gelernt.  

Gegenüber der britischen Ausgabe der Zeitschrift „Elle“ ließ Pamela Anderson verlauten, dass es sich bei dem 1-Zimmer-Mobilheim ursprünglich um eine Übergangslösung als eine Art Gästehaus handelte, sie und ihre Söhne dort aber viel happyer seien und zudem auch ihr neuer Freund dort lebe. 

Ein Leben im Luxus gegen ein einfaches Heim auf vier Rädern – bleibt abzuwarten, ob Pam so dauerhaft glücklich wird – wir würden es ihr wünschen.

Menü schließen