Hamburg: Immobilien gefragt wie nie zuvor

Die MIPIM, die vom 11. – 14. März 2008 in Cannes stattfand, ist eine der weltweit größten Messen für Gewerbeimmobilien und Betriebsansiedlungen. Sie dient nicht nur als Immobilien-Forum und globaler Marktplatz, sondern spiegelt auch die aktuellen Trends internationaler Immobilienmärkte wieder. Zahlreiche Immobilienberatungsunternehmen veröffentlichen hier ihre Reports und geben aktuelle Rankings zum Immobilienmarkt ab.

Auch in diesem Jahr wurden hier 490 internationale Immobilienexperten zu den beliebtesten europäischen Immobilienstandorten befragt. Hamburg schnitt hierbei erstaunlich ab. Nach Moskau und Istanbul zählt die Hansestadt auf Platz 3 zu einem der am stärksten aufstrebenden Immobilienstandorte in Europa. 5,3 Milliarden Euro wurden in 2007 auf den Immobilienmärkten Hamburgs umgesetzt, was der Stadt im nationalen Vergleich sogar die Spitzenposition vor München, Frankfurt und Berlin bescherte. Zahlreiche Großprojekte rückten die Hansestadt im vergangenen Jahr in den Fokus zahlreicher ausländischer Investoren.

Und auch auf der MIPIM machte die Stadt im Norden Deutschlands durch aktuelle innovative Projekte wie die „Hafencity“, „die internationale Bausausstellung IBA“, die 2013 der endgültige Sprung zur weiteren Internationalisierung sein soll sowie das „Mövenpick Hotel im Wasserturm Sternschanze“, das dem ehemaligen Industriedenkmal nach 45 Jahren Stilllegung neues Leben einhauchte, auf sich aufmerksam.

Menü schließen