Nürnberg im Wandel: Neues zur Stadtentwicklung

Das Zuckerbär-Areal mit der historischen Villa im Mittelpunkt entwickelt sich gerade zu einem jungen, aufstrebenden Wohnviertel in Nürnberg.
Es tut sich was in der Frankenmetropole: Vor allem im Westen und im Süden steht die Stadt großen Herausforderungen in Sachen Umstrukturierung und Flächennutzung gegenüber. Dabei handelt es sich weniger um generelle Maßnahmen, die die gesamte Stadt betreffen: Vielmehr konzentriert man sich auf einzelne Stadtquartiere, in denen der Handlungsbedarf besonders hoch ist.

Während die ehemaligen Produktionsflächen der insolventen Unternehmen Quelle und AEG im Westen weiterhin überwiegend unternehmerisch genutzt werden und moderne Lofts in die alten Fabrikhallen einziehen, überwiegen in der Südstadt Wohnungsbauprojekte. Die Nürnberger selbst stehen dem Leben in der Südstadt, die sich bislang trotz niedriger Mieten nicht als das beliebteste Wohnviertel zeigte, eher kritisch gegenüber. Das hat sich mittlerweile aber geändert. Gleiches gilt für Neu-Nürnberger: Neubauwohnungen wie die auf dem früheren Heumann-Areal unweit des Hauptbahnhofs oder rund um die ehemalige Süßwarenfabrik „Zucker-Bär“ in Nürnberg St-Leonhard sind beliebt. (mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen