Energieeffizienz und der Gewerbeimmobilienmarkt — kurze Beziehungsanalyse

Haben energieeffiziente Gewerbeimmobilien die besseren Chancen auf dem Immobilienmarkt? Und lohnt sich — rein wirtschaftlich betrachtet — die Sanierung von bestehenden Gewerbeimmobilien?

Fragen zu stellen, ist einfach; die Suche nach Antworten fällt schwerer!

Die Frage, ob eine Nachfrage nach energieeffizienten Gewerbeimmobilien erkennbar sei, beantwortete Jörg Nehls, Vorsitzender der DTZ Deutschland Holding GmbH, in einem Interview mit Immopro24 mit einem eindeutigen „ja“. Er geht von kürzeren Leerständen und geringeren Mieterwechseln aus. Lars Schöne, Immobilienexperte von Strabag Property and Facility Services, hält dagegen und sieht Energieeffizienz im Vergleich zum Faktor „Lage“ auch in einigen Jahren für den eindeutig weniger entscheidenden Faktor.

Derweil wird versucht, das Thema Energieeffizienz bei Gewerbeimmobilien verstärkt in die öffentliche Aufmerksamkeit zu rücken. Die Deutsche Bank baut ihre Zwillingstürme in Frankfurt für 200 Millionen Euro ökologisch um, die RWE Energy AG vergibt den Prom des Jahres als Preis für die energieeffizienteste Gewerbeimmobilie 2008 an die SOLVIS Nullemissionsfabrik in Braunschweig. Für den Umbau von Gewerbe-Bestandsimmobilien, wie ihn die Deutsche Bank vormacht, benötigt man jedoch Geld, das nicht jeder Besitzer aufzubringen vermag. Attraktive Zuschüsse oder mögliche Sonderabschreibungen als Anreiz für den Umbau fehlen. Zudem konkurrieren mit dem US-Standard LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) und dem Siegel der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen zwei Zertifikate für Energieeffizienz bei Gewerbeimmobilien miteinander. Für potenzielle Käufer, die Wert auf Ressourcen schonende Gewerbeimmobilien legen, wird die Auswahl damit nicht einfacher.

300x250_10-Jahre-JS24-Lebenslauf_V2_gifMehr Transparenz könnte der Energieausweis für Büro- und Gewerbeimmobilien bringen, der ab Juli 2009 beim Verkauf solcher Immobilien Pflicht wird. Den Trend zum energetischen Umbau von Immobilien wird er aber nur beschleunigen, wenn die Nachfrageseite tatsächlich Wert auf energieeffiziente Gewerbeimmobilien legt. Fakt ist, dass das Thema „Energiekosten“ zumindest den deutschen Mittelstand bewegt. Bei einer Studie des Beratungsunternehmens Ernst & Young wurden 500 mittelständische Unternehmen in Deutschland befragt; Besorgnis über hohe Rohstoff- und Energiepreise zeigten 44% der Befragten, wobei 29% gar ein erhebliches Risiko in der Preisentwicklung sahen. Das könnte auf eine wachsende Bedeutung des Themas „Energieeffizienz“ bei Gewerbeimmobilien hinweisen. Wir bleiben jedoch beim Konjunktiv!

Ähnliche Beiträge: