Saturn, Obi und Co. — Fachmärkte im Aufwind auf Europas Immobilienmarkt

Mit großen Fachmärkten kann man Geld machen. Das scheinen sich auch Investoren zu denken: Sie erhöhten im ersten Halbjahr 2008 den Anteil der in großflächige Fachmärkte investierten Gelder …

an allen Investitionen in Einzelhandelsimmobilien auf dem europäischen Kontinent. Der Anteil stieg von zehn auf 18%.

Obi ist einer, Aldi nicht, Ikea wiederum ist einer und Karstadt, Karstadt ist wiederum keiner: Fachmärkte sind (noch meist großflächige) Märkte im Non-Food-Bereich mit spezialisiertem Sortiment. Als „großflächig“ werden Märkte ab einer Größe von etwa 10.000 Quadratmeter definiert. Für Investoren in Einzelhandelsimmobilien waren Fachmarkt – Immobilien bereits im Jahr 2007 von größerem Interesse und das vor allem in Deutschland. Das Unternehmen Jones LangLasalle beobachtet die Entwicklungen des Marktes in Europa schon seit Längerem. In den ersten neun Monaten des Jahres 2007 wurden insgesamt 4,4 Milliarden Euro in Fachmärkte in Deutschland investiert. Das entsprach 56% des Gesamtvolumens in den 17 von Jones LangLasalle beobachteten europäischen Ländern. Im ersten Halbjahr 2008 — so Jones LangLasalle in einer Pressemitteilung vom 11. August 2008 — war Deutschland wiederum bevorzugtes Ziel für Investoren, die in Fachmärkte in Europa investierten. Der Anteil am Gesamtvolumen lag bei 26%.


Experteer.deDas Interesse an Fachmärkten in Deutschland ist nicht unverständlich. Betrachtet man die Entwicklung ihrer Umsätze im Vergleich zu den Umsätzen des Einzelhandels insgesamt, so wird eine Dominanz der Fachmärkte deutlich: Zwischen den Jahren 2002 und 2005 etwa stieg der Umsatz der Fachmärkte um 7,81%, während die Umsatzsteigerung im gesamten Einzelhandel nur 3,12% betrug (Quelle: BBE Handelsberatung). Insbesondere bei Einkäufen von Markenwaren sind Fachmärkte neben Supermärkten beliebt. 68% der Befragten einer Umfrage des Unternehmens Dialego AG Market Research aus dem März 2008 nutzen in solchen Fällen die Fachmärkte. Und je begehrter diese Märkte bei den Kunden sind, desto eher können Mieten für Fachmarkt – Immobilien angehoben werden. Hier liegt der Gewinn, den sich die Investoren versprechen. Konkurrenz bekommt der großflächige Fachmarkt allerdings in letzter Zeit von kleineren Varianten, die im Zentrum von Städten realisiert werden. Die Zukunft wird zeigen, ob — und wenn ja, in welchem Umfang — der große Fachmarkt vor den Toren der Stadt dadurch an Kunden verliert und… ob vielleicht der eine oder andere Investor zu schnell gehandelt hat.

Ähnliche Beiträge: