Nachfrage russischer Anleger nach Auslandsimmobilien zieht wieder an.

Wie in allen Segmenten fiel in der ersten Hälfte des Jahres 2008 die Nachfrage nach Häusern und Wohnungen. Laut der Immobilienagentur Gordon Rock, fiel die Nachfrage von russischen Anlegern um den 2-2,5 fachen Wert wenn man einen
Vergleich mit der Spitze des Nachfragebooms in zweiten Jahreshälfte 2007 zieht.

Die gute Nachricht: Seit Beginn der 2. Jahreshälfte 2009 ist eine Erholung der Nachfrage nach ausländischen Immobilien bei russischen Anlegern zu verzeichnen. Diese stieg im Jahr 2010 kontinuierlich nach oben. Gegen Ende 2010 lag die Nachfrage zwar immer noch zwischen 15% und 20% hinter dem Vorkrisenniveau, jedoch ist eine Erholung der Nachfrage spürbar. Im Herbst 2010 lag der Anteil der russischer Immobilienverkäufer und Bürger der GUS-Staaten die im Ausland Immobilien kauften zwischen 40% und 65%. Die Prognosen, wann und wie schnell sich eine Erholung auf das alte Niveau einstellt gehen auseinander. Der Nachfrage bewegt sich derzeit kontinuierlich nach oben und könnte auf lange Sicht die alte Nachfrage noch übersteigen. Insgesamt bleibt abzuwarten wie sich der Trend über das Jahr hinaus am Markt weiter entwickelt. (marlo)

Ähnliche Beiträge: