Immobilien in Trier sind im Gegensatz zu den Großstädten günstig

Immobilien in Trier können derzeit günstig erworben werden im Vergleich zu den Immobilien in den Metropolen wie München oder Hamburg. Obwohl die Mieten auch in Trier im letzten Jahr angestiegen sind, rechnen sich die Kapitalanlagen in Form von Wohnungen immer noch. Eine Wohnung kann im Trierer Raum im Vergleich zur Eigentumswohnung in München für die Hälfte oder sogar noch weniger als die Hälfte des Preises erworben werden.

Immobilien in Trier mit Immobilienmakler günstig erwerben

Immobilien in Trier

Wer sich eine Immobilie zulegt, sollte darauf vorbereitet sein, dass nicht nur der Kaufpreis zu zahlen ist, sondern auch die sogenannten “Kaufnebenkosten”. Notargebühren, Grunderwerbsteuer, Maklercourtage des Immobilienmaklers, Eintragungskosten für die Grundbucheintragung sowie weitere Kosten kommen auf den Immobilienkäufer zu. Nicht zu vergessen sind die Kosten der Finanzierung. Die Kaufnebenkosten betragen ca. 10 Prozent des Kaufpreises einer Immobilie. Bevor man zuschlägt sollte man die Objekte miteinander vergleichen und einen Fachmann mit der Suche nach dem geeigneten Objekt beauftragen. Der Immobilienmakler macht sich auf die Suche nach der Wunschimmobilie, wenn er früh genug beauftragt wird. Der Kunde kann sich einfach sein Suchprofil an den Makler weitergeben. Kosten entstehen dem Käufer nur bei Kauf der Immobilie. Die reine Kaptialanlage kann sich für den Anleger mit einer Immobilie in Trier wirtschaftlich mehr lohnen als in München. Auch wenn der Anleger aus einer anderen Stadt kommt, vermietet der Makler seine Wohnung kostenlos für ihn, selbst wenn er nicht vor Ort ist. Infos unter http://www.immobilien-schiff.de/nachrichten.

Ähnliche Beiträge: