Der Immobilienmakler im Wandel der Zeit

Über lange Jahre definierte sich die klassische Rolle des Immobilienmaklers in der Vermittlung von Verträgen über den Verkauf von Grundstücken und Immobilien oder die Vermietung von Wohnräumen und gewerblichen Räumen.

Doch auch diese Branche unterliegt in Zeiten der Finanzkrise einem Wandel. Auf Makler kommen eine Vielzahl neuer Herausforderungen und Aufgaben zu, wollen sie ein Objekt dauerhaft an den Mann bringen.

Mit diesem Thema setzte sich vor kurzem bereits „Die Welt“ am Beispiel des renommierten Maklerhauses Engel & Völkers in Hamburg auseinander. Auch Engel & Völkers sieht die zukünftige Aufgabe der Makler zukünftig darin, zunächst einmal eine umfangreiche Analyse des Marktes, des Umfeldes und der Trends zu erstellen, bevor Entscheidungen über den Angebotspreis oder die Nutzung einer Immobilie getätigt werden. So kommt auf den Makler die zusätzliche Aufgabe des Beraters zu. Ein aktuelles Beispiel von Engel & Völkers ist derzeit die mögliche Verlegung der Hamburger Universität aus der Innenstadt. Hier müsste zunächst geklärt werden, wie die frei werdende Fläche zukünftig sinnvoll genutzt werden kann, welche Gebäude weiter bestehen können, wo ein Abriss oder Neubau sinnvoll ist etc., bevor das Areal auf der Angebotsliste erscheinen kann.

Weitere Dienstleistungen bieten die Makler mittlerweile für Fonds an. Sie bewerten deren internationale Bestände. Und auch Unternehmen, die ihre Werkswohnungen bewerten lassen möchten sowie Banken zählen zu ihren Kunden. Letztere möchten das Risiko etwaiger Immobilienkredite abklären. Und auch wenn es um die Gewinnoptimierung bei bestehenden Immobilien geht, sind heutzutage Makler gefragt. Vor dieser Frage stehen viele Investoren, die sich in wirtschaftlich starken Zeiten große Immobilienportfolios mit der Aussicht auf gute Rendite durch schnelle Veräußerung aneigneten. Da sich deren Verkauf nun schwieriger als erwartet gestaltet, müssen sie über andere Wege Gewinn erzielen. Makler können bei möglichen Sanierungs- oder Erweiterungsplänen oder anderen Optimierungsmaßnahmen helfen.

Als durchaus positives Fazit bleibt wie in vielen anderen Fällen festzuhalten: Trotz eines schwierig gewordenen wirtschaftlichen Umfeldes – wer flexibel ist und bereit, neue Herausforderungen anzunehmen, kann auch heutzutage erfolgreich am Markt agieren.

Ähnliche Beiträge: